Flugmodellbau

Flugmodelle der Superlative bei den "Stars des Jahres"

Mit den „Stars des Jahres“ und der „Indoor-Action“ erwarten uns auf der Faszination Modellbau Friedrichshafen wieder starke Airshows – draußen beim Bodensee-Airport und drinnen im Messe-Foyer, beide von der FMT organisiert. Die Display-Zusagen sind vielversprechend!

Gernot Bruckmann kommt

Er hat auch in diesem Jahr wieder alles abgeräumt, was er in Angriff genommen hat: Gernot Bruckmann. Bei den „Stars des Jahres“ fliegt er Segelkunstflug und präsentiert eine Kunstflug-Freestyle-Kür mit seiner Challenger. Den derzeit wahrscheinlich heißesten Sportjet, den Bolt von CARF-Models, jagt Dominik Euteneier über den Himmel. Hochkarätigen Kunstflug wird Luca Baumann mit dem Ares von Krill vorführen. Und Robin Trumpp wird uns zeigen, mit welcher Präzision ein F3A-Ass auch eine riesige Bücker Jungmeister im Maßstab 1:2 bewegt. Daneben erleben wir Fesselflug-Fuchsjagd mit Rafael Unruh, Volodimir Zilberman und Andre Horst – das ist an Action kaum zu überbieten.

Formations-Displays

Freuen können wir uns auch auf mehrere Formations-Displays: So startet das Red-Bull-Aerobatic-Team (Robert und Sebastian Fuchs und Tim Stadler) mit einer neuen Formation aus zwei Ultimates und einer Pitts Beast. Wo derzeit die Limits liegen, das loten Alexander Raff und Marius Euteneier mit ihren F3A-X-Maschinen und Jets aus. Und das Duo Markus Rummer und Dominik Euteneier schleppt mit der SF-260 einen Kobuz in einer – sagen wir – besonderen Weise.

Daneben erleben wir die Faszination der boomenden Wettbewerbsklassen F3K und F5J mit den erfolgreichen Piloten der Nationalmannschaft. Einige davon werden auch unter dem Motto „Girls-Power“ auftreten: Carolin Weihe, Anna Schütz und Charlotte Mahmoudi. Und wir können auch wieder Modelle im Flug erleben, die mit dem FMT-Adler ausgezeichnet wurden.

 

Die Flugschau „Stars des Jahres“ ist ein absolutes Messe-Highlight und lockt jedes Jahr tausende Besucher an die Flightline auf dem angrenzenden Fluggelände. Dieses Jahr bieten wir unseren Besuchern die atemberaubende Flugschau mit den besten Piloten an allen Messetagen – nämlich Freitag, Samstag und Sonntag.

Die Flugschau "Stars des Jahres" kostet keinen separaten Eintritt.