Faszination Modellbau
Internationale Leitmesse für
Modellbahnen und Modellbau
01.–04. NOVEMBER 2018
FRIEDRICHSHAFEN
NUR NOCH
Tage:
Stunden:
Minuten:
Sekunden
10.10.2018

Faszination Modellbau 2018: Roadworker bieten spektakuläre Show und Informationen für Hobbyeinstieg


Dem Zuschauer den Funktionsmodellbau näher bringen – das ist das Motto der Roadworker Arena. Die aktuelle Show der Gruppe heißt „Build it“ und zeigt – wohlbemerkt mit einem Augenzwinkern – einen ganz normalen Tag auf der Baustelle.

„Baufahrzeuge im Modellmaßstab faszinieren die Besucher seit Jahren“, erklärt René Damitz von den Roadworkern die Richtung der Show. Das Ziel ist, in einer spektakulären, kurzweiligen und aufsehenerregenden Show die Modellfahrzeuge der Partnerfirmen zu präsentieren. So werden Bagger, Radlader, Laderaupen und Kipper der verschiedenen Hersteller auf der Bühne ihr Leistungsspektrum demonstrieren. Ohne zu viel verraten zu wollen dürfte klar sein, dass der Baustellenablauf auf der Bühne an der ein oder andere Stelle etwas aus den Fugen gerät und daher mit zahlreichen „Zwischenfällen“, begleitet von Pyroeffekten, Rauch und Nebel, zu rechnen sein dürfte.

Fünfmal pro Tag wird das Team der Roadworker-Arena die Show „Build it!“ zum Besten geben. Eingerahmt ist die Vorführung von einer ausführlichen Präsentation der Modelle und ihrer Hersteller sowie Produktdemonstrationen mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten.

Fester Programmpunkt der Roadworker ist auch die informative Modellbau-Talk-Reihe. Im Anschluss an die Show stehen hier kompetente Gesprächspartner aus der Modellbauszene im Interview. Hier werden informative Hintergründe zur Modellbautechnik geboten und vor allem Einsteigern erste Tipps und Tricks an die Hand zu geben, um in das spannende Hobby einsteigen zu können. Die Roadworker haben die Modellbau-Talks nun noch abwechslungsreicher gestaltet und sorgen dafür, dass jede Interviewrunde neue Einblicke bietet.

Mit im Gepäck ist auch dieses Mal die Bagger Challenge. Bei der Mitmachaktion können tolle Preise gewonnen werden. Sie folgt dabei der am häufigsten gestellten Frage, die die Roadworker zu hören bekommen: „Darf ich auch mal steuern?“ Die Besucher übernehmen dabei den Funksender eines Modellbau-Baggers und müssen eine Aufgabe innerhalb der vorgegebenen Zeit lösen. Jeder Teilnehmer erhält einen Preis, die besten Baggerfahrer des Tages erhalten zusätzlich tolle Tagespreise.

Sechszehn Partner zählt die IG Roadworker derzeit. Ziel des Zusammenschlusses ist, die innovativen Modellbauprodukte der teilweise kleineren Firmen in einer aufwändigen Bühnenshow einem breiten Publikum zu präsentieren. Dabei sollen die Produkte in ihrem Leistungsspektrum gezeigt und auch das Zusammenspiel mit den anderen Modellen vorgeführt werden. Der Name „Arena“ ist dabei wörtlich zu nehmen. Während auf der Bühne in der Mitte das Modellbauspektakel stattfindet, sind die Hersteller mit ihren Ständen im unmittelbaren Umkreis angeordnet, also wie in einer sinnbildlichen Arena der Antike. So können sich die Besucher unmittelbar an den Ständen informieren und noch tiefer in das Thema einsteigen.

Details zu den Roadworkern und weitere Informationen sowie das gesamte Messeprogramm sind auf der Website unter www.roadworker.org verfügbar sowie auf dem Facebook-Auftritt unter www.facebook.com/roadworker.org