Faszination Modellbau
Internationale Leitmesse für
Modellbahnen und Modellbau
30. OKT.–01. NOV. 2020
FRIEDRICHSHAFEN
NUR NOCH
Tage:
Stunden:
Minuten:
Sekunden
Besucher  Themenbereiche  Modelleisenbahn  Modellbahn Spur N

Die Spur N Modellbahn-Anlagen stellen sich vor:

Spur N: Schlesische Bahnlinie Hirschberg bis Polaun 

Die Spur N Modellbahn-Anlage entstand nach Vorbild der schlesischen Bahnlinie Hirschberg – Ober Schreiberhau – Polaun in der Epoche II. Diese Strecke wurde 1924 elektrifiziert und war Stammstrecke der ET 89.

Die maßstäblichen Bahnhöfe wurden im Zustand Anfang der 30er Jahre dargestellt. Die preußischen Maste stehen und die Elloks fahren mit ausgefahrenen Pantografen. Berühmtheit erreichte die Strecke durch den ersten Bahnhof Deutschlands mit Einheitsfahrleitung (Ober Schreiberhau) und durch das höchste Signal Deutschlands am Moltkeeinschnitt, welches beides auf der Modellbahn-Anlage nachgebildet wurde.

An Triebfahrzeugen werden größtenteils Elloks eingesetzt, welche in Schlesien fuhren. Neben den E44 und E18 werden weitgehend Eigenbau- und Kleinserien Elloks eingesetzt. Die Anlage ist analog und wird mit selbst entwickelten elektronischen Fahrreglern betrieben. 

Betreiber: Verein Schlesische Gebirgsbahn, Roland Zemke, D-01609 Röderaue
Anlagengröße: 8 x 8 m

Spur N: Zeitreise – Zwischen Ostsee und Mittelgebirge 

Die eingleisigen Spur N Modellbahn-Anlage werden verschiedene Szenen am Anfang des 20 Jahrhunderts zwischen dem deutschen Mittelgebirge und der Ostseeküste dargestellt.

Der Zugverkehr entspricht der Epoche I / II. Es wird ein Seehafen mit fahrenden Schiffen, eine bewegliche und befahrbare Eisenbahnfähre, eine kombinierte Bahn/Straßendrehbrücke, ein voll funktionsfähiges Schiffshebewerk Henrichenburg, ein großes Viadukt, Gebirgsschluchten mit elektrifizierter 2-gleisiger Strecke und eine Luftschiffhafen mit Halle (Baden Oos) und Zeppelin (LZ 17 Sachsen) gezeigt. 

Betreiber: Lemiso-Werke, Stephan Lehmann, D-01445 Radebeul
Anlagengröße: 9 x 9 m